Seminar

Als ein Teil des Gesamtprojektes findet das Seminar Ethik digitaler Medien des Instituts für Philosophie im Wintersemester 2018/19 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf statt. In diesem bearbeiten und diskutieren Studierende gemeinsam einschlägige Forschungsliteratur zu den folgenden sechs Themenschwerpunkten:

  1. Personen (Persönlichkeitsrechte, Privatsphäre und Öffentlichkeit in digitaler Kommunikation; Wo beginnen Mobbing, Hassreden, unzulässiges Leaking persönlicher Bilder?)
  2. Eigentum (Urheberrechte im digitalen Raum; Warum noch bezahlen? Was passiert mit meinen kreativen Produkten?)
  3. Interessen (Internetspezifische Werbeformate, insbesondere Influencer; Wer entscheidet, was cool ist und warum? Sind Kennzeichnungsvorschriften für Werbung im Internet sinnvoll?)
  4. Wahrheit (Zuverlässigkeit und Prüfbarkeit von Informationen in digitalen Medien, Gerüchte und Falschmeldungen, professionelle und andere Medien)
  5. Freiheit (Können wir ,social media‘ noch frei wählen? Warum sehen wir so oft auf unsere Handys? Wie autonom sind wir als Nutzer digitaler Medien?)
  6. Kontrolle (Welche Bedeutung hat Datenschutz im Alltag? Was habe ich außer Werbung zu befürchten? Kann ich die Möglichkeiten der digitalen Welt nutzen ohne meine Daten auszuliefern?)

Auf der Grundlage dieser Diskussionen arbeiten die Teilnehmenden des Lehrprojekts in Kleingruppen Konzepte für Workshops aus, die sie an einem Unterrichtstag im Februar mit Schüler_innen der 10. Klasse eines Gymnasiums durchführen.